Trainer

Aktuelle Informationen zu den HBV-Trainerlehrgängen 2017

 

Die Entwicklung in der Trainerausbildung wird sich in den aktuellen Trainerlehrgängen 2017 bemerkbar machen. Es gibt einige Änderungen die durch Strukturänderungen innerhalb des DOSBs und des HSBs ab diesem Jahr umgesetzt und angepasst werden. Dies betrifft die Lizenzaus- und fortbildungen auf der D-/C-Lizenzebene.

Ab diesem Jahr wird ein CL-Basislehrgang (Basisqualifikation Schulsport (BQS/D-Lehrgang)) angeboten. Dieser ist inhaltlich gleichzusetzen mit der D-Lizenzausbildung der letzten Jahre. Außerdem absolviert man mit dieser Ausbildung gleichzeitig die neu vom DBB eingeführte Basisqualifikation Schulsport (BQS) im Sprachgebrauch Schulsportlizenz (SPL), um für an (Ganztags-) Schulen tätige Trainer einen aussagekräftigen Qualifikationsnachweis in den Händen zu haben. Der Umfang der D-Trainerausbildung beträgt nur noch 40 Lerneinheiten (LE). Die D-Trainerausbildung wurde also um 20 LE reduziert und hiervon wurden noch 9 LE in ein neues eLearning-Modul ausgegliedert, d.h. dass die Teilnehmer diese prüfungsrelevanten Lerninhalte selbstständig online aneignen können und somit Anwesenheitszeit in der Halle einsparen.

Der CL-Basislehrgang wird mit einer praktischen Prüfung am letzten Lehrgangstag abgeschlossen. Mit bestandener Prüfung kann man dann direkt mit dem CL-Aufbaulehrgang im Anschluss fortsetzen. Hierfür ist eine seperate Online-Anmeldung nötig, das bislang erforderliche „Erfahrungsjahr“ mit der D-Lizenz ist daher nicht mehr obligatorisch, die CL-Lizenz kann also nun im selben Jahr absolviert werden.

Auch bei der 140 LE umfassenden C-Leistungssport-Ausbildung (CL-Aufbaulehrgang) konnten durch das neu eingeführte eLearning-Modul 20 LE ausgegliedert werden, so dass auch hier, die Anwesenheitszeit in der Halle entsprechend reduziert werden konnte.

In diesem Zusammenhang haben wir die Lehrgangspläne der Ausbildung komplett überarbeitet und entsprechend angepasst.

Lehrgangsteilnehmer der letztjährigen Lehrgänge, die Lehrgangsinhalte verpasst haben, melden sich bitte beim HBV-Vizepräsident Bildung um individuelle Regelungen ihrer verpassten Lehrgangsinhalte abzustimmen.  

 

HBV-Vizepräsident Bildung   

CL-Basislehrgang 2017 (BQS (Basisqualifikation Schule)): Teilnehmerzahl: min.15, max. 30

Termine 2017:

Der CL-Basislehrgang (BQS ehemals D-Lehrgang) findet  an folgenden Terminen statt:

25./26.03.  (Halle BÖTT/BÖTT)

08./09.04    (Halle BÖTT/ALTE)

 

(Für den Erhalt der BQS/D-Lizenz müssen alle Lehrgangstermine in vollem Umfang besucht werden.)

Der Prüfungstermin ist der 09.04. (Änderung möglich).

Teilnehmer aus HBV-Vereinen (HSB-Mitglieder) / HBV-Vereinen (nicht HSB) / Externe Vereine zahlen Gebühren in unterschiedlicher Höhe:

„BQS/D-Lizenz“ (CL-Basislehrgang= BQS/D-Module): 150,--/200,--/ 300,--EURO

 

CL-Aufbaulehrgang (C-Leistungssportlizenz) 2017: 

Termine 2017:

Der CL-Aufbaulehrgang findet  an folgenden Terminen statt:

 

22./23.04. (Halle HÖKO/BUDA)

29./30.04. ( Halle ALTE/BÖTT)

06./07.05. ( Halle ALTE/HÖKO)

13./14.05.  ( Halle STEI/ALTE)

 

(Für den Erhalt der CL-Lizenz müssen alle Lehrgangstermine in vollem Umfang besucht werden.)

Der Prüfungstermin ist der 02.07. (Änderung möglich).

Teilnehmer aus HBV-Vereinen (HSB-Mitglieder) / HBV-Vereinen (nicht HSB) / Externe Vereine zahlen Gebühren in unterschiedlicher Höhe:

„C-Aufbaulehrgang (CL-Lizenz)“ : 150,--/200,--/ 300,--EURO

 
1. Hilfe im Sport: Hier bitte direkt über den HSB anmelden:

25.02. Erste Hilfe im Sport

06.05. Erste Hilfe im Sport

01.07. Erste Hilfe im Sport

18.11. Erste Hilfe im Sport

 

Nachholen einzelner Lerneinheiten der Trainerlehrgänge

Die Anmeldung für einzelne Lerneinheiten, (LE) der Lehrgänge (z.B. Nachholen bzw. Nutzung als Fortbildung) erfolgt bitte per Mail an die HBV- Geschäftsstelle unter Angabe der LE-Nummer, Datum, Teilnehmername und Verein. Wenn die Modultage als Fortbildung genutzt werden, werden die Gebühren (s. 6.5.) pro Modultag dem Verein in Rechnung gestellt.

 

Betreffend Schiedsrichterfortbildung für TrainerInnen:

Die Überlegung dieser Regelung ist die, dass die „Schere“ zwischen TrainerInnen und SchiedsrichterInnen nicht immer größer werden soll und man wieder mehr mit den Schiedsrichtern in den Dialog kommt. Allen lizenzierten TrainerInnen die an HBV-Schiedsrichterpflichtfortbildungen teilnehmen, werden die LEs für ihre Trainerfortbildung anerkannt.