Basketball-Hamburg im Pokal-Fieber:

02.05.2015

Das „LOTTO Hamburg Pokal Final 4“ -Turnier am 2. und 3. Mai ist das Basketball-Highlight zum Saisonende

Hamburg, 23.04. 2015 - Am 2. und 3. Mai trifft sich Basketball-Hamburg zum „LOTTO Hamburg Pokal Final 4“ der Damen und Herren in der Wandsbeker Sporthalle. Es geht um nichts Geringeres als um den Hamburger Basketball-Pokal und damit um das Recht und die sportliche Ehre, Hamburg im nationalen DBB-Pokal vertreten zu dürfen. Für die beteiligten Vereine, aber auch für die basketballbegeisterten Zuschauer ist es das i-Tüpfelchen zum Abschluss einer langen und erfolgreichen Basketball-Saison. „Die Spannung steigt, das Pokal-Fieber beginnt sich langsam auszubreiten,“ berichtet Pokal-Organisationsleiter Oliver Eckardt vom Hamburger Basketball-Verband. „Wir rechnen mit reichlich Zuschauerzuspruch und sind froh mit der Wandsbeker Sporthalle einen Austragungsort gefunden zu haben, der allen Teams und Fans genügend Platz zur Entfaltung bietet.“ 

Artikel lesen

 

Bei den Damen sind mit den Regionalliga-Teams der BG Halstenbek/Pinneberg, des Ahrensburger TSV und der BG Hamburg West sowie den Oberliga-Spielerinnen des Eimsbütteler TV (ETV) vier Klasse-Mannschaften am Start. „Ohne Frage,“ so Eckardt, „soviel Basketball-Qualität wird im Hamburger Damen-Basketball nur beim LOTTO Hamburg Pokal Final 4 geboten.“ Die Coaches der Damen-Mannschaften halten sich, was die Chancen ihrer Teams angeht, noch merklich zurück. Andre Kisters, er betreut die Auswahl der BG Halstenbek/Pinneberg, mag jedenfalls noch keine Prognose für das Abschneiden seiner Damen abgeben: „Die Damen der BG West sind in ihrem Halbfinale sicherlich favorisiert. Aber auch ihre Gegenspielerinnen aus Ahrensburg haben eine Super-Saison gespielt. Der Gewinner dieses Duells ist sicherlich auch Favorit auf den Pokalsieg. Im Duell der BG Halstenbek/Pinneberg mit dem ETV sehen wir uns auf Augenhöhe. In einem Finale kann man über sich hinauswachsen und mit etwas Glück ist dann auch mehr drin. Abschenken würden wir die Final-Partie sicherlich nicht!“

 

Auch bei den Herren gibt es keinen glasklaren Favoriten, obgleich die Ausgangslage für einen Erfolg der Regionalliga-Mannschaften der BG Hamburg-West und des Bramfelder SV gegen die Hamburger Oberligisten TV Gut Heil Billstedt und BG Harburg-Hittfeld spricht. Doch gerade die Billstedter haben in dieser Saison als Aufsteiger für überraschende Ergebnisse, zum Beispiel mit einem klaren Sieg über den späteren Oberliga-Meister aus Halstenbek/Pinneberg, gesorgt. „Den Jungs aus Billstedt ist wirklich alles zuzutrauen,“ so Oliver Eckardt. Ob das im Halbfinal gegen die BG Hamburg West gelingt? „Schwer zu sagen, genauso schwer ist es, einen Erfolg der Bramfelder gegen Harburg-Hittfeld vorauszusagen.“ Bramfeld ist zwar als frischgebackener Aufsteiger in die 1. Regionalliga leicht favorisiert. Aber Harburg-Hittfeld zeigte in der abgelaufenen Oberliga-Saison eine ganz starke Leistung und verpasste den Sprung in die 2. Regionalliga nur denkbar knapp. Für Spannung und guten Sport ist also gesorgt.

 

Zahlreiche Mitmachwettbewerbe wie der Targobank Moneyball oder die LOTTO Hamburg Freiwurf Challenge verkürzen den Zuschauern des LOTTO Hamburg Pokal Final 4 die Zeit zwischen den Spielen. Am Finaltag sorgt dann die Bluemanshow des TC Wilhelmsburg für Top-Entertainment in den Spielpausen des Herren-Finales.

Tickets für das LOTTO Hamburg Pokal Final 4 am 2. und 3. Mai sind ab sofort an der Kasse im Karstadt Sporthaus an der Mönckebergstraße und in der Geschäftsstelle des Hamburger Basketball Verbandes im Haus des Sports an der Schäferkampsallee erhältlich. Erwachsene zahlen für zwei Tage Top-Basketball-Sport lediglich 2,50 €, für Kinder und Jugendliche beträgt der reduzierte Ticketpreis 1,00 €.

 

Der Spielplan des LOTTO Hamburg Pokal Final 4:

 

Samstag, 2. Mai 2015, Sporthalle Wandsbek

Damen HF     13:15 Uhr      BG Halstenbek/Pinneberg – Eimsbütteler TV

Damen HF     15:15 Uhr      Ahrensburger TSV – BG Hamburg West

Herren HF     17:30 Uhr      TV Gut Heil Billstedt – BG Hamburg West

Herren HF     19:30 Uhr      Bramfelder SV – BG Harburg-Hittfeld

 

Sonntag, 3. Mai 2015, Sporthalle Wandsbek

Damen F        16:00 Uhr     

Herren F        18:00 Uhr

 

Mehr Informationen zum Hamburger Basketball Verband erhalten Sie unter www.hamburg-basket.de/Pokal

 
Schließen

Pokal Gewinnspiel

02.05.2015

Das LOTTO Hamburg Pokal Final 4 steht vor der Tür und der Pokal zum Pokal hat sich in diesem Jahr hübsch gemacht! Da freuen nicht nur wir uns, sondern auch der Final 4 Namensgeber #LOTTO Hamburg! Gemeinsam verlosen wir fünf LOTTO Hamburg #Jubiläumslose „60 Jahre LOTTO Hamburg und LOTTO 6aus49“.

Artikel lesen

Dauerkartenverkauf der Hamburg Towers startet am Freitag

17.04.2015

Am kommenden Freitag, 17. April 2015 ab 15:00 Uhr beginnt der Dauerkartenverkauf der Hamburg Towers für die Saison 2015/16.

Vor einer Wochen endete die Premierensaison der Hamburg Towers mit dem Ausscheiden im Playoff-Viertelfinale gegen den Ligafavoriten s. Oliver Baskets Würzburg. Mit dem Erreichen der Playoffs und einem Zuschauerschnitt von 2.800 Zuschauern blicken die Towers auf ein erfolgreiches Premierenjahr in der 2. Basketball-Bundesliga zurück. Bereits an diesem Freitag, 17. April 2015 können sich die Towers-Fans eine Dauerkarte für die kommende Spielzeit sichern. Ab 15:00 Uhr startet der Vorverkauf unter www.hamburgtowers.de. Alle Dauerkartenbesitzer der vergangenen Saison haben bis einschließlich 4. Mai ein Vorkaufsrecht für ihren Sitzplatz. Im Anschluss gehen die nicht erworbenen Dauerkarten in den freien Verkauf.

Artikel lesen

Final 4 Schiedsrichter Clinic

02.05.2015

Der Hamburger Basketball Verband richtet während des LOTTO Hamburg Pokal Final 4 eine Schiedsrichter Clinic für alle interessierten und ambitionierten Schiedsrichter aus. Teilnehmen können alle interessierten Schiedsrichter, unabhängig von Alter, Lizenzstufe, Spielklassen- oder Kaderzugehörigkeit!

Lehrgangsort:
Sporthalle Wandsbek, Hamburg

Artikel lesen

Piraten Hamburg Try Out

16.04.2015

Nikola Sredojevic im Perspektivkader

13.04.2015

Beim diesjährigen Endturnier der  ING-DiBa "Talente mit Perspektiven" konnte  Nikola Sredojevic vom SC Alstertal Langenhorn die Bundestrainer von seinem Talent überzeugen. Nach zwei erlebnisreichen und intensiven Tagen in Heidelberg, war er einer von 12 Jungs, die den Sprung ins Team schafften. Herzlichen Glückwunsch!

Nikola

Artikel lesen